Alleinerziehend


Diskussionsforum

Diskussionen und Fragen rund um die Familienform Alleinerziehend

Gast  

Seitenkopf anzeigen oder ausblenden
Willkommen. Um im Forum zu schreiben mussen Sie sich zunächst kostenlos registrieren.




Alleinerziehend » Recht » Sorgerecht / Umgangsrecht » Vater will die neue Freundin einbeziehen!

Pages: [1]
Autor Thema: Vater will die neue Freundin einbeziehen!
ich_sorge_mich
Registrierter User
Beiträge: 1
Post Vater will die neue Freundin einbeziehen!
on: February 1, 2010, 21:20

Guten Abend zuerst einmal.

Wer kann mir helfen zu obigen Thema: Stand der Dinge, 13 Jahre Beziehung, unverheiratet, ein 4jähriges Kind, ich besitze alleiniges Sorgerecht, mein Mann hat uns Verlassen vor gut 3/4 Monaten für eine 11 Jahre jüngere Frau mit Kind, ca.3 Jahre alt. Grund keine Liebe mehr für mich, er will was Anderes. Er emotional losgelöst und hat keine Probleme. Ich stehe am Abgrund, schwerst emotional verletzt, Kind steckt mit in dieser Krise, jedoch versuche ich mein Verhalten anzupassen, damit sie es nicht so mitbekommt.
Jetzt folgende Aktion von meinem Ex. Er will aus Gründen der Komprimierung/zeitlichen Mangel gern die 2 Wochenenden, wo er unsere Tochter hat, mit seiner neuen Freundin und dessen Kind verbringen/Übermnachtung in einer anderen Wohnung inbegriffen/also noch ein neues Umfeld. Er stellt sich das ganz unkompliziert vor, Kinder können ja miteinander spielen so seine Idee und er wohl dann mit seiner Flamme.
Egal, ich bin dagegen mit dem Argument, das hat meine Tochter alles noch gar nicht überwunden, ist komplett zu früh eine Dritte Person dort mit hinein zuführen und würde sie nur noch weiter schädigen in ihrer Kinderseele. Ex besteht darauf,das er das ausgemacht halbe bis 3/4 Jahr nicht warten wil und die Zusammenführung schnellstmöglichst haben möchte. Er droht mir mit seinem Anspruch auf Umgangsrecht und Anwalt. Ich sagte dagegen, deine neue Beziehung muss erst einmal BESTAND haben und ich will die Dame erst einmal kennenlernen und das ebend nicht jetzt, wo alles so frisch noch ist, sondern vielleicht in einem halben Jahr. Er will das aber nicht. Entziehen darf ich ihm das Kind nicht, will ich auch gar nicht, aber ein sehr schlechtes Gefühl bleibt im Magen, da ich ihm ALLES zu traue, das er mich in dieser Sache auch hinter gehen wird. Welche wirkenden Argumente könnte ich ihm geben, das er es EINSIEHT, das was er tut ist falsch. Gibt es irgendwo einen Nachweis, wie schädigen dieser Partnerwechsel auf Kinder ist, die das noch gar nicht verarbeitet haben? BITTE BITTE gebt mir ein FEEDBACK. Ich wäre euch so dankbar. Bis gleich oder später. Eine alleinstehende Mama, die sich Sorgen macht

Pages: [1]
WP-Forum by: Fredrik Fahlstad, Version: 2.2
Page loaded in: 0.024 seconds.